Beim Abend des Sports am 18. Juni in Wiesbaden wurde Trainer Marcus Jehner im hessischen Landtag in Wiesbaden für seine herausragenden ehrenamtlichen Tätigkeiten beim Rote Teufel Nachwuchs geehrt. Die Auszeichnung würdigt seine jahrzehnte-langen Verdienste im Eishockeyverein, in dem er sich unermüd-lich für die Förderung des Nachwuchses und den Erfolg der Mannschaften eingesetzt hat.
Sport im Verein wäre ohne ehrenamtliches Engagement undenkbar. Daher ist der „Abend des Sports“, der dieses Engagement würdigt, traditionell ein wichtiger Termin für Hessen. Auf Einladung der Landtagspräsidentin Astrid Wallmann und des Ministerpräsidenten Boris Rhein nahmen über 500 Gäste, darunter viele Sportlerinnen und Sportler, an der Veranstaltung teil. Einer von ihnen war U17-Trainer Marcus Jehner, der für sein außergewöhnliches Engagement im Verein des Rote-Teufel-Nachwuchses geehrt wurde.
Marcus Jehner begann schon in seiner Kindheit, Eishockey zu spielen. Nach dem Ende seiner aktiven Spielerkarriere beim EC Bad Nauheim im Jahr 1995 kehrte er 2004 als Profi zurück und trug maßgeblich zum Wiederaufstieg der Roten Teufel in die Oberliga bei.
Der heute 55-Jährige hat eine beeindruckende Trainerlaufbahn hingelegt: Als Nachwuchs-Trainer führte er die Schüler-Mannschaft 2005/2006 in die Bundesliga Nord und war 2007/2008 Co-Trainer der Profimannschaft.
In den Spielzeiten 2008/09 und 2009/10 erreichte er mit der Jugendmannschaft den dritten Platz in der deutschen Meisterschaft. Während der Saison 2011/2012 übernahm er zeitweise als Head-Coach die erste Mannschaft. Mit der Juniorenmannschaft gewann er 2012/13 die deutsche Meisterschaft.
Als Co-Trainer der Oberligamannschaft unter Frank Carnevale (2012-2014) und später unter Petri Kujala in der DEL2 war Jehner maßgeblich am Erfolg des Teams beteiligt. Seit 2014 widmet er sich als Trainer dem Nachwuchs und unterstützt die Teams der 1b sowie der U13, U15, U17 und U20 mit seiner umfangreichen Erfahrung.
„Marcus Jehner ist seit über 30 Jahren eine feste Größe bei den Roten Teufeln und hat die Höhen und Tiefen des Vereins miterlebt. Seine unermüdliche Hingabe und Treue gegenüber dem Verein machen ihn zu einem unverzichtbaren Teil der Vereinsgeschichte“, kommentiert der Sportliche Leiter Jens Mörschel freudig. „Gleichzeitig danken wir allen von Herzen, die sich ehrenamtlich im Verein engagieren.“

Von links nach rechts: Wolfgang Jehner, Andreas Ortwein (EC Bad Nauheim), Annette Wetekamp (CDU), Marcus Jehner, Robin Jehner, Anke Jehner


Bad Nauheim, 20.06.2024
Pressekontakt Rote Teufel
Melanie Lange
Melanie.Lange@rt-bn.de

Images top