Martin Lamich besetzt ab 01. September die offene Stelle beim Eishockeynachwuchs

„Ich bin froh und dankbar, dass mir der Verein diese Chance gibt. Und ich werde alles dafür tun, um das durch Vorstand und Sportausschuss in mich gesetzte Vertrauen zu rechtfertigen. Jetzt freue ich mich auf meine neue Aufgabe, auf Bad Nauheim und darauf Teil der Roten Teufel-Familie zu werden“ lässt uns Martin Lamich zu seiner Verpflichtung als  hauptamtlicher Nachwuchstrainer wissen.

„Es war eine einstimmige Entscheidung von Sportausschuss und Vorstand Martin diese Chance zu geben und wir sind der Überzeugung, dass er diese Chance zu nutzen weiß. Martin hat uns mit seiner offenen und ehrlichen Art begeistert und auch schlussendlich mit seiner Eishockey-Philosophie überzeugt.“ so der 1. Vorsitzende Torsten Sacher zur Neuverpflichtung.

Für Martin Lamich war nach seiner aktiven Spielerkarriere klar, dass er dem Eishockey verbunden bleiben wird und er die Trainerlaufbahn einschlägt. Eishockey hat seit Kindesbeinen sein Leben geprägt und dies sollte auch so bleiben. Bevor Marin Lamich ab 2007 seine Zelte in Deutschland als Eishockeyprofi aufschlug, war er zuvor in seinem Heimatland Tschechien, in Nordamerika und in Finnland als rechter Außenstürmer aktiv. Einer seiner größten Erfolge ist sicherlich die Teilnahme als tschechischer Nationalspieler an der U20-Weltmeisterschaft in Kanada 1999. Die letzten fünf Jahre trainierte Martin Lamich bereits nebenberuflich Nachwuchsmannschaften der VfE Ulm/Neu-Ulm Donau Devils und die erste Mannschaft vom SG Burgau/Senden  (https://www.rodi-db.de/player.php?id=8813). Aber er hatte immer den Traum, den Trainerjob zum Vollzeitjob werden zu lassen und wenn sich die Gelegenheit böte, würde er versuchen zuzugreifen. Gesagt getan, als er die Stellenausschreibung der Roten Teufel sah.

Zuvor galt es aber noch Sportausschuss und Vorstand von sich zu überzeugen. Martin Lamich ist hierzu extra zweimal von Ulm nach Bad Nauheim angereist. Bei allen Gesprächen haben wir ihn als freundlichen, ruhigen und sympathischen Menschen kennengelernt. Der sehr genau weiß wo er steht und wo er hin will. Auch seine beschriebene Eishockeyphilosophie deckt sich mit der unseren. Endgültig überzeugt hatte Martin Lamich dann Sportausschuss und Vorstand bei einem Probetraining der U9, U11 und U13. Martin wurde 1979 in Opava/Tschechien geboren. Zurzeit ist er im Besitz des C-Trainerscheins und wird den B-Schein im nächstmöglichen Kurs erlangen.

Hier noch weitere Statements zu Martin Lamich von Vorstand und Sportausschuss:

“Mit Martin Lamich bekommen wir einen Trainer, der bereits über Jahre hinweg Erfahrung im Nachwuchs sammeln konnte und sich zudem sportlich weiterentwickeln möchte. Menschlich und auch Fachlich passt Martin hervorragend in unser Anforderungsprofil und wir sind uns sicher, dass er der richtige für den Bad Nauheimer Eishockey-Nachwuchs ist.”

„Martin Lamich liebt den Eishockeysport und wird durch seine offene menschliche Art jedes unserer Kinder motivieren und inspirieren sich persönlich weiterzuentwickeln. Ein fachkundiger und erfahrener Trainer der individuelle technische Fertigkeiten fokussiert und Werte des Mannschaftssports vermittelt. Eine Bereicherung für unseren Standort und das aktuelle Trainerteam.“

„Ich habe Martin als kompetenten Eishockeytrainer kennengelernt. Man merkte ihm an, dass er schon seit einigen Jahren Mannschaften trainiert hat. Er möchte sein Wissen als ehemaliger Spieler an die Kinder weitergeben, ist aber auch offen für neue Trainingsmethoden und Abläufe im Training.“

Hiermit wäre eine der wichtigsten Positionen im Verein wieder besetzt. Heißen wir Martin herzlich Willkommen in unserer Teufelsfamilie.