Teambuilding: „Die Leistung des Einzelnen kann noch so herausragend sein – wenn die Mannschaft als Team nicht harmoniert. Teambuilding ist daher in der heutigen Zeit eine wesentliche Basis des Mannschaftssports. Der Begriff bezeichnet allgemein den Prozess, ein Team zu formen, in dem die maximale Leistung durch ein strukturiertes Gruppensystem erreicht wird. (..) Teambuilding ist eine wesentliche Säule des Mannschaftssports; Teil eines Prozesses, der neben dem eigentlichen Training und der körperlichen Fitness vor allem das Wir-Gefühl stärken soll. Das Ziel dieser Maßnahmen ist, dass alle Spieler am gleichen Strang ziehen und Teamgeist entwickeln.“

Diese Definition findet man, wenn man den Begriff “Teambuilding” googelt. Und genau das stand für die Jungs und Mädchen der U9 der Roten Teufel am 07.09. auf dem Programm.
Diesmal jedoch ohne Schlittschuhe und Ausrüstung, aber mit guter Laune, Vorfreude und wenig Gepäck. Sonst kommen die kleinen Sportler/innen mit überdimensional großen Taschen auf Rollen ins Colonel-Knight-Stadion zum Training. An diesem Samstag hieß der Trainingsort aber „Spaßquadrat“ in Ober-Mörlen.

27 Jungs und Mädchen trafen sich hier, um sich auf die neue Saison einzustimmen und sich untereinander sowie die Trainer und Betreuerinnen näher kenn zu lernen.  Energiegeladen stürmten sie erst einmal in den Trampolinpark und tobten sich dort für 90 Minuten aus.
Nach einer Stärkung ging es weiter in den Parcours mit seinen vielfältigen Möglichkeiten. Manch eine Herausforderung war groß und schien kaum zu überwinden zu sein, aber gemeinsam hat man auch die steilste Rutsche in Angriff genommen, Grenzen überwunden und kam gemeinsam ins Ziel. Die Mannschaft hatte riesigen Spaß.

Fazit: 1. Teambuilding gelungen – Die Saison kann beginnen!