Mit einem 20:0 (4:0, 9:0, 7:0)-Kantersieg gegen den EC Wallernhausen holten sich die Roten Teufel Bad Nauheim heute Abend den nächsten Erfolg in der Hessenliga und festigen damit den zweiten Platz hinter Klassenprimus Kassel. “In den ersten zehn Minuten haben wir uns ein wenig schwer getan, das 1:0 war dann ab er so etwas wie der Türöffner und damit nahm das Geschehen seinen Lauf”, sagte ein zufriedener RT-Coach Martin Flemming nach dem Schlusspfiff gegen am Ende überforderte Pirates aus dem Niddaer Stadtteil Wallernhausen.

Die Hausherren wollten an den furiosen Sieg in Lauterbach vor Wochenfrist anknüpfen, agierten zunächst aber ein wenig zu kompliziert. Es waren aber auch zahlreiche sehenswerte Paraden von Gäste-Goalie Alexander Schmidt dabei, der sein Team lange Zeit das 0:0 hielt. Die drückende Übermacht der spielerisch besseren Hausherren sollte sich schlussendlich aber durchsetzen: die längst fällige Führung von Florian Flemming (12.) konnten Magnar Aaltonen, Jan Lindemann und Max Stark noch vor der ersten Pause zu einem mehr als verdienten 4:0-Pausenstand ausbauen.

Auch im Mittelabschnitt machten die Kurstädter offensiv weiter, Wallernhausen kam so gut wie gar nicht vor den Kasten von RT-Torwart Jaime Schinner. Folge waren gleich neun Treffer der Hausherren in den zweiten zwanzig Minuten, wobei fast jeder Schuss seinen Weg in die Maschen fand. Das Match war schon lange entschieden, Gäste-Spielertrainer Mario Willkom wechselte mit dem letzten Abschnitt aber nochmal seinen Goalie. Doch auch dieser musste gleich nach dem ersten Angriff im Schlussdrittel hinter sich greifen, da waren gerade einmal 23 Sekunden absolviert. Es folgten sechs weitere Tore der Bad Nauheimer, die somit drei völligst verdiente Zähler einfahren, womit ihnen der zweite Tabellenplatz nur noch theoretisch zu nehmen ist.

Das nächste Heimspiel der Hessenliga-Mannschaft steht bereits am kommenden Donnerstag, den 19.12.2019 ab 20.45 Uhr auf dem Programm, wenn der EC Lauterbach zum Rückspiel im Colonel-Knight-Stadion gastiert. Der Eintritt ist auch dann wieder wie gewohnt frei.

RT Bad Nauheim 1b – EC Wallernhausen 20:0 (4:0, 9:0, 7:0)
Tore RTBN: Aaltonen (4), Flemming (2), Lindemann (2), Kail (2), Berk (2), Haskins (2), Pruden (2), Marcel Rost (2), Stark, Geier
Tore ECW: Fehlanzeige
Strafminuten: RTBN 12 / ECW 6