Die U12 der Roten Teufel hat ihr Heimspiel gegen den EV Duisburg mit 10:8 (4:5, 4:2, 2:1) gewonnen und damit den 3. Sieg im vierten Meisterschaftsspiel eingefahren.

Das 1. Drittel verlief sehr ausgeglichen, etliche Führungswechsel inklusive. Als die Gäste kurz nach dem Ausgleich der Teufel zum 3:3 (15. Spielminute) postwendend erneut in Führung gingen und kurz darauf in Unterzahl auf 5:3 erhöhten, drohte das Spiel zu kippen. Mit dem 4:5 (17.) aber war der Anschluss wieder hergestellt.

Unverändertes Bild im 2. Drittel: Ein spannendes Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe. Die Teufel gingen nach dem schnellen 5:5 – gerade einmal 9 Sekunden waren zu diesem Zeitpunkt im 2. Drittel gespielt – zwar immer wieder in Führung, konnten die Gäste aber nicht abschütteln. Mit einem knappen 8:7 für die Teufel ging es in die Kabinen.

3. Drittel: Die Gäste aus Duisburg gaben sich auch nach dem 9:7 der Teufel in der 44. Spielminute noch nicht geschlagen. Nach dem Anschlusstreffer zum 9:8 (55.) – die Teufel spielten zu diesem Zeitpunkt in doppelter Unterzahl – lag der Ausgleich in der Luft, doch mit dem 10:8 – nur 34 Sekunden später – stellten die Teufel die Weichen endgültig auf Sieg.

Fazit
Ein sehr “enges” Spiel, von Beginn an umkämpft, geprägt von vielen Strafzeiten und ständigen Führungswechseln, das die Teufel nach einer kompakten Mannschaftsleistung für sich entscheiden konnten.

Für die Roten Teufel spielten:

Tor
#25 Tim Michel Schneider

Verteidigung
#5 Lukas Dyroff
#6 Tim Chuc
#17 Niklas Weiland
#23 Tim Krenz
#33 Luca Häuser
#48 Max Schrank

Sturm
#3 Sam Boege
#8 Joel Koczlarek
#9 Tobias Krestan
#11 Fynn Becker
#19 Mika Sohn
#22 Kai Koldoziej
#24 Sören Sattler
#29 Marlon Prada
#30 Alessio Manigrasso

Am kommenden Wochenende sind zunächst die Löwen Frankfurt im Rahmen des Hessenpokals zu Gast im CKS, bevor es tags darauf zum Meisterschaftsspiel nach Düsseldorf geht.