Die U12 der Roten Teufel hat ihr Hessenpokalspiel gegen die Löwen Frankfurt mit 9:7 (3:2, 3:3, 3:2) gewonnen.

Es war ein “enges” Spiel zweier ebenbürtiger Teams, bei dem sich zunächst keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen konnte. Knapp 28 Minuten waren gespielt, als die Gäste die 4:2-Führung der Teufel aus der 23. Spielminute gedreht hatten und ihrerseits mit 5:4 in Führung gingen. In der Folge hatten die Löwen mehrfach die Gelegenheit ihre Führung auszubauen, scheiterten aber ein ums andere Mal am glänzend aufgelegten Goalie der Teufel. Die Teufel fingen sich und nach Toren in der 34. bzw. 36. Spielminute hieß es zur 2. Drittelpause 6:5 für die Teufel.

Nach einem Doppelschlag mit zwei Treffern innerhalb von 57 Sekunden (50., 51.) führten die Teufel Mitte des Schlußdrittels mit 8:5. Dem Anschlußtreffer der Gäste zum 8:6 (52.) folgte postwendend das 9:6 (53.), doch auch jetzt gaben sich die Gäste noch nicht geschlagen. Mehr als der Anschlusstreffer zum 9:7 (60.) sollte aber nicht mehr herausspringen.

Fazit
Ein verdienter Sieg der Teufel nach einer spielerisch wie kämpferisch überzeugenden Mannschaftsleistung.

Für die Roten Teufel spielten:

Tor
#25 Tim Michel Schneider

Verteidigung
#5 Lukas Dyroff
#6 Tim Chuc
#12 Oliver Worobjow
#33 Luca Häuser
#48 Max Schrank
#88 Finn Mappes

Angriff
#3 Sam Boege
#8 Joel Koczlarek
#9 Tobias Krestan
#11 Fynn Becker
#17 Niklas Weiland
#19 Mika Sohn
#22 Kai Koldoziej
#23 Tim Krenz
#24 Sören Sattler
#26 Bennet Bösel
#28 Thomas Mitchell
#29 Marlon Prada
#30 Alessio Manigrasso

Am kommenden Samstag spielt die U12 der Roten Teufel zunächst in Kassel, bevor es tags darauf zu den Kölner Haien geht.