Spiel verloren, trotz zweimaliger Führung

Zum Derby nach Kassel reisen durfte die U17 gleich zu Jahresbeginn.

Im Gegensatz zum ersten Spiel in Herkulesstadt, als man mit der Regelauslegung der Schiedsrichtern so seine Probleme hatte, war es dieses Mal ein äußerst spannendes und auch Faires Spiel.

Mit etwas mehr Cleverness hätte man durchaus auch als Sieger nach Hause fahren dürfen.

Das erste Drittel endete mit einer 2:0-Führung der Roten Teufel, die Mannen von Trainer Radek Krestan nahmen sich in der Kabine vor, weiterhin konzentriert zu arbeiten.

Leider wurden diese Bemühungen nicht belohnt und man musste den Ausgleich hinnehmen.
Jedoch folgte die Antwort der Roten Teufel prompt und man konnte wieder in Führung wieder übernehmen .Ein Sekunde jedoch vor dem zweiten Pausentee musste man den erneuten,aus Kasseler Sicht glücklichen Ausgleich hinnehmen.

Das letzte Drittel wurde dann mit 0:2 abgegeben, als man die Treffer jeweils in Unterzahl hinnehmen musste, den Treffer zum 4:3-Zwischenstand, sogar in doppelter Unterzahl.

Fazit:

Es wäre mehr drin gewesen, hätte man ein, zwei Wechsel im richtigen Augenblick durchgeführt, energischer die Scheibe aus dem eigenen Drittel gespielt und nochmehr den Torabschluss gesucht.
Jedoch lässt sich auf dieser Leistung aufbauen. Mit einem hoffentlich kompletten Kader, in den nächsten drei (!) ”Derbys” gegen die Löwen aus der Mainmetropole, doch durchaus optimistisch entgegen sehen.

Für Bad Nauheim spielten:          Moll (Melcher) – Frings,Gaach,Hartmann,Kaiser,Wittkamp – Vogel,Flemming,Günthner,Heuser,Pafla,Pazer,Michel

Tore RT:                                             Kaiser (3)

Strafminuten:                                    10 / 10