Am vergangenen Wochenende hat die mit Spielern der U11 verstärkte U13 der Roten Teufel am internationalen U13-Turnier in Straßburg (Frankreich) teilgenommen, wo insgesamt 12 Mannschaften – auf zunächst drei Gruppen verteilt – um den Turniersieg kämpften. Unsere Jungs bekamen es dabei in Gruppe A mit dem tschechischen Team aus Benesov und den beiden französischen Mannschaften aus Saint Gervais und dem gastgebenden Straßburg zu tun, das – wie Benesov – mit zwei Teams an den Start ging.

Sämtliche Spiele fanden im futuristisch wirkenden Eisstadion “Iceberg” statt, Heimspielstätte des ortsansässigen französischen Erstligisten “Etoile Noire de Strasbourg” und mit einem Fassungsvermögen von knapp 1.200 Zuschauern deutlich kleiner als “unser” CKS.

1. Turniertag
Das erste Spiel gegen Saint Gervais ging deutlich mit 0:5 verloren. Man merkte unseren Jungs an, daß sie seit Ostern kein Eis mehr gesehen hatten. Saint Gervais war – so ehrlich muß man sein – das in allen Belangen bessere Team, zudem in den entscheidenden Momenten wacher, gedankenschneller.
Das zweite Spiel gegen Benesov II verloren unsere Jungs ebenfalls – 1:2 hieß es nach 21 gespielten Minuten. Damit endete ein insgesamt ernüchternder 1. Turniertag… Doch Spätestens beim Abendessen aber hatten die Jungs die erste Enttäuschung „verdaut”.

2. Turniertag
Da tags darauf auch das letzte Vorrundenspiel gegen Straßburg I trotz einer deutlichen Steigerung im Vergleich zum Vortag knapp mit 1:2 verloren ging, belegten unsere Jungs den letzten Platz in ihrer Vorrundengruppe.
Das Teilnehmerfeld wurde nun neu auf zwei Gruppen verteilt: Die beiden Erstplatzierten der 3 Vorrundengruppen spielten im Modus “jeder gegen jeden” um die Plätze 1 bis 6, die restlichen Teams – darunter die Teufel – in einer zweiten Gruppe im selben Modus um die Plätze 7 bis 12.

Das 4. Spiel des Turniers gegen die „Karibus“ aus Dammarie-les-Lys – das erste Zwischenrundenspiel der Teufel – brachte mit 3:2 den ersehnten ersten Sieg. Und auch das nächste Spiel gewannen unsere Jungs verdient mit 3:1 gegen Straßburg II.

3. Turniertag
Gegen Gothiques Amiens unterlagen die Teufel knapp und denkbar unglücklich mit 1:2 und gegen die Lions aus Compiègne erkämpften sie sich ein 1:1, was in der Endabrechnung der Zwischenrunde den 4. Platz und damit das Spiel um Platz 9 bedeutete.
Das Platzierungsspiel gegen die „Karibus“ aus Dammarie-les-Lys gewannen die Teufel dann verdient mit 2:0.

Fazit
Abgesehen von den teilweise grottigen Schiedsrichterleistungen ein schönes Turnier in einer wirklich besuchenswerten Stadt.
Um den 9. Platz der Teufel richtig einzuordnen: Die U13 konnte leider nicht in Bestbesetzung antreten. Zudem war unseren Jungs – gerade in den ersten Spielen – die seit Ostern fehlende Praxis deutlich anzumerken. Sie brauchten ihre Zeit, um im Turnier „anzukommen“, zeigten dann aber unter dem Strich eine wirklich ordentliche Leistung. In diesem Zusammenhang gebührt den mitgereisten U11-Spielern ein dickes Kompliment: Ihr habt euch toll eingefügt!

Das Turnier steht nicht nur für das endgültige Ende der erfolgreichen Saison 2018/2019, es markiert auch das Ende der U13 in ihrer jetzigen Zusammensetzung, bilden die Endjahrgänge ab der kommenden Saison doch das Gerüst der “neuen” U15. Für Wehmut bleibt aber keine Zeit, denn schon am kommenden Montag beginnt das Sommertraining und damit die Vorbereitung auf die Saison 2019/2010…